Datenschutz

Hier folgt die Datenschutzerklärung zum Webangebot von Rechtsanwalt Hagen Richter.

Kontaktdaten des Verantwortlichen:

Rechtsanwalt Hagen Richter, Kurfürstenstraße 23, 10785 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 / 644 63 990, Telefax: +49 (0) 30 / 644 63 991
E-Mail: kanzlei@rechtsanwalt-hagenrichter.de

Der Webspace wird bereitgestellt durch
domainfactory GmbH
Oskar-Messter-Str. 33
85737 Ismaning
Deutschland

1. Webseitenaufruf
Beim Aufruf dieser Webseite wird vom Aufrufenden ein so genannter HTTP-Requests übermittelt. Teil dieses Requests ist auch Ihre IP-Adresse durch die sich im Einzelfall ein Personenbezug herstellen lässt. Dies ermöglicht die Zurordnung welche Seite wann und mit welchem Browser aufgerufen wurde. Sofern die Seite über einen Link von einer anderen Seite erreicht wurde, wird in der Regel auch die Adresse dieser Seite mit übermittelt. Ich verarbeite den HTTP-Request, soweit er erforderlich ist, um die Seite zu übermitteln.

2. Rechtsgrundlage und Zweck im Normalbetrieb: Interesse öffentliche Information bereit zu stellen
Die Verarbeitung erfolgt in Erfüllung meines berechtigten Interesses nach Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO und gleichzeitig zu dem Zweck, der Öffentlichkeit Informationen über die Kanzlei zur Verfügung zu stellen.

3. Speicherdauer im Normalbetrieb: unmittelbare Löschung
Nach Übermittlung der Webseite werden diese Daten gelöscht. Es werden im Normalfall keinerlei Protokolldateien gespeichert.

4. Rechtsgrundlage, Zweck und Speicherdauer im protokollierten Betrieb: Interesse an einem sicheren Betrieb, Speicherung für 7 Tage und darüber hinaus soweit erforderlich
Ich behalte mir vor zur gelegentlichen Prüfung der Stabilität und Sicherheit des Systems für einen Zeitraum von maximal sieben Tagen und zur Fehlerbehebung bei Vorliegen von Server-Störungen oder Sicherheitsvorfällen solange dies erforderlich ist, die Protokollierung der HTTP-Requests einzuschalten. Diese Speicherung und Verarbeitung erfolgt dann aufgrund meines berechtigten Interesses an einem sicheren Betrieb der Webseite.

5. Empfänger der Daten: Mitarbeiter und Dienstleister
Zugriffsrechte bestehen für die Mitarbeiter meiner Kanzlei, soweit sie mit der Sache befasst sind sowie für die in meinem Auftrag eingeschalteten Dienstleister. Eine darüber hinausgehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht, sofern ich dazu nicht gesetzlich verpflichtet bin bzw. werde.

6. Cookies
Dieses Webangebot nutzt lediglich technisch-notwendig Cookies. Diese sind für die technische Darstellung der Webseite zwingend erforderlich. Eine ausdrückliche Einwilligung von Ihnen ist insoweit nicht erforderlich.

7. Rechte: Auskunft, Löschung und Beschwerde
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DS-GVO.

Sie haben entsprechend. Art. 16 DS-GVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.

Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DS-GVO das Recht zu verlangen, dass ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DS-GVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.

Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, nach Maßgabe des Art. 20 DS-GVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.

Sie haben ferner gem. Art. 77 DS-GVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen. In unserem Fall ist dies die Datenschutzbeauftragte des Landes Berlin:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
Besuchereingang: Puttkamerstr. 16 – 18 (5. Etage)
10969 Berlin
030 13889-0
mailbox@datenschutz-berlin.de

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DS-GVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DS-GVO jederzeit widersprechen.